Hyaluronsäure

Hyaluronsäure – für glatte Haut, gesunde Gelenke und mehr

Hyaluronsäure wird oft von Dermatologen und anderen Ärzten wegen ihrer Fähigkeit zur Verbesserung der Hautstruktur und des Hautbildes sowie zur Reduzierung von Gelenkschmerzen und anderen altersbedingten Symptomen empfohlen. Hyaluronsäure ist in zahlreichen Anti-Aging-Hautseren, Arzneimitteln für die Behandlung von Gelenkproblemen und Lippenherpes sowie in Augentropfen und Lippenbalsam enthalten.

Was ist Hyaluronsäure, wie wirkt sie?

Hyaluronsäure ist eine schmierende, klare Substanz, die vom Körper natürlich produziert wird. Im menschlichen Körper findet sich Hyaluronsäure in der höchsten Konzentration in der Haut, in den Gelenken, in den Augenhöhlen und in anderen Geweben, wo sie Kollagen bindet, die Feuchtigkeit erhöht sowie Elastizität und Flexibilität bewahrt. Hyaluronsäure wird in Lotionen, Cremes, Seren und als Zusatz zu Nahrungsergänzungsmitteln verwendet.

Hyaluronsäure gegen trockene Haut

Die primäre Art und Weise, wie Hyaluronsäure dazu beiträgt, das Erscheinungsbild von sogenannter chronoaged Haut – durch Sonneneinstrahlung gealterter Haut – zu verbessern, besteht darin, den Wasserverlust zu reduzieren. Dies ist mit ein Grund, warum Hormonersatzbehandlungen manchmal dazu führen, dass die Haut jugendlicher und weniger sonnengeschädigt aussieht, weil sie die Hyaluronsäure-Konzentration der Haut erhöhen.

Trockenheit, Schuppen, schlaffe Augenlieder oder Lippen sind mit der Alterung der Haut verbunden. Mit zunehmenden Alter verliert die Haut einen Teil ihrer Fähigkeit, Wasser zu binden. Dies verursacht nicht nur Trockenheit, sondern verringert auch das Hautvolumen. Die Hautalterung wird sowohl durch intrinsische als auch extrinsische Alterung ausgelöst, das heißt durch die tägliche Exposition gegenüber Schadstoffen und UV-Licht sowie durch den „normalen Alterungsprozess“.

Forscher haben herausgefunden, dass Trockenheit, verursacht durch längere Sonnenexposition, eine wichtige Rolle bei der Faltenbildung spielt. Hyaluronsäure kann die natürlichen Zeichen der Alterung reduzieren, indem es den Wasserverlust der Epidermis verringert, der mit Sonnenexposition, Hauttrockenheit oder Schuppigkeit verbunden ist.

Hyaluronsäure hilft, Falten zu reduzieren

Obwohl die meisten Untersuchungen zeigen, dass Hyaluronsäure sechs Wochen oder länger angewendet werden muss, um das Aussehen der Haut zu verbessern, haben einige Studien herausgefunden, dass Anti-Falten-Hyaluronsäure-Seren und Augencremes manchmal innerhalb von nur zwei bis vier Wochen nach Gebrauch einen Verjüngungseffekt bewirken können. Hyaluronsäure enthaltende Produkte können innerhalb von 30 Tagen nach der konsistenten Anwendung das Auftreten von Falten und das Absinken der Haut effektiv verringern.

Hyaluronsäure zur Behandlung von Sonnenbrand und Wunden

Abgesehen von der Verringerung von Falten und Trockenheit, wird Hyaluronsäure für die Behandlung von Fieberbläschen und Geschwüren im Mund, Wunden, Bissen und Verbrennungen eingesetzt, da sie das beschädigte Gewebe feucht hält. Hyaluronsäure bietet auch bei einem Sonnenbrand Erleichterung. Viele Arzneimittel zu Lippenherpes-Behandlungen enthalten Hyaluronsäure-Gele, um den Heilungsprozess zu beschleunigen und Rissbildung oder Blutungen zu verhindern. Hyaluronsäure ist Teil der strukturellen Komponente des Mundes und der Lippen, die aus Bindegeweben bestehen, die sich hauptsächlich aus Kollagen und Wasser zusammensetzen. Kollagen und Hyaluronsäure geben den Lippen ihre Struktur und Form. Weil Hyaluronsäure an Wasser bindet, hydratisiert es die Haut und das Gewebe innerhalb des Mundes und der Lippen, hilft dabei, beschädigtes Gewebe mit Nährstoffen zu versorgen und Entzündungen zu kontrollieren.

Hyaluronsäure in Knochen und Gelenken

Hyaluronsäure wird in allen Knochen gefunden und verbindet Gewebe, Gelenke, Sehnen und Knorpelstrukturen im gesamten Körper. Hyaluronsäure hilft, Knochen zu puffern und Widerstand gegen Verschleiß zu bieten. So können durch Hyaluronsäure Schmerzen reduziert werden, die durch degenerative Gelenkerkrankungen verursacht werden. Hyaluronsäure befindet sich auch in der sogenannten Synovialmembran, der Beschichtung über zwei Gelenkknochen, die Synovialflüssigkeit produziert. Synovialflüssigkeit ist eine „viskose Flüssigkeit“, die den Gelenken hilft, Stöße zu absorbieren, elastisch zu bleiben und Nährstoffe zum Knorpel zu transportieren.

Hyaluronsäure bei trockene Augen und Augenschmerzen

Die Flüssigkeit in der Augenhöhle (Glaskörper) besteht fast vollständig aus Hyaluronsäure. Hyaluronsäure-Augentropfen können helfen, chronische trockene Augen zu lindern, indem sie Feuchtigkeit innerhalb der Augenhöhle auffüllen, die Tränenproduktion unterstützen und das Flüssigkeitsgleichgewicht wiederherstellen. Einige Studien haben gezeigt, dass Hyaluronsäure dazu beiträgt, oxidative Schäden zu mildern, die durch UVB-Licht in der Hornhaut verursacht werden.

Der wichtigste Wirkung der Hyaluronsäure beruht darauf, dass sie eine sehr hohe Fähigkeit besitzt, Wasser zu speichern, sei es in der Haut, in den Augen oder im weichen Gewebe. Hyaluronsäure enthält Glykosaminoglykan, das ihm die Fähigkeit verleiht, eine große Menge Wasser zusammen mit seiner hohen Viskosität aufzunehmen. Überall im Körper findet sich Hyaluronsäure in vielen verschiedenen Geweben. Die Haut enthält etwa die Hälfte der Hyaluronsäure im gesamten Körper.

[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.